Auf einem Kaffee beim Schulleiter

Auf einen Kaffee beim Schulleiter

Liebe Freunde der Wastl-Fanderl-Grundschule, am Morgen führt mich mein täglicher Gang zum Büro durch die Aula, dann eine Treppe hinauf zum ersten Stock. An den Wänden des Treppenaufgangs hängen Fotocollagen. Manchmal bleibe ich stehen und schaue mir die Fotos an. Seit der feierlichen Einweihung der oberen Etage des neuen Schulhauses im Jahr 2005 wurden diese Collagen für jedes Schuljahr angefertigt. Gern habe ich diese Tradition vor zehn Jahren, als ich die Leitung der Grundschule Frasdorf übernehmen durfte, fortgeführt. Dachte ich damals nicht daran, dass die Wände des Treppenaufgangs auch endlich sein können, mussten die Bilder nun systematisch Richtung Keller rutschen, damit Platz für die aktuellen Jahrgänge geschaffen wird. Beim Schuljahr 2015/16 blieb ich stehen. In diesem Jahr haben wir unseren ersten Bufdi einstellen können. Ich kannte den Einsatz von Bufdis bereits aus meiner vorhergehenden Schule und wusste daher, welchen Gewinn diese für die Schule und vor allem für Schülerinnen und Schüler sein können. Erfreulicherweise stand auch die Gemeinde Frasdorf dem offen gegenüber und so konnten wir 2016 unseren ersten Bufdi begrüßen. Aber was ist eigentlich ein Bufdi? Zunächst steht die Abkürzung für Bundesfreiwilligendienstler. Im Spätsommer 2010 zeichnete sich unter dem damaligen Bundesverteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg die Aussetzung der Wehrpflicht und damit auch des Zivildienstes ab. Demzufolge würde es in Zukunft an Zivildienstleistenden fehlen, welche in unserer Gesellschaft wichtige Dienste übernommen hatten. Das Bundesfamilienministerium legte als Reaktion darauf am 16. November 2010 einen Gesetzentwurf für den Bundesfreiwilligendienst vor. Im Jahr 2011 wurde der BFD als Initiative zur freiwilligen und gemeinnützigen Arbeit in Deutschland eingeführt. Vier Jahre später begrüßten wir an der Grundschule Frasdorf unsere erste Bundesfreiwilligendienstlerin. Auch hier war die Grundschule Frasdorf wieder einmal ganz vorn dabei. Mittlerweile haben viele Schulen einen Bufdi und schätzen deren Arbeit sehr. Wie sieht so ein Tagesablauf eines Bufdis an unserer Schule aus? Der Tag beginnt um 7:30 Uhr meist mit kleineren Verwaltungstätigkeiten, wozu zum Beispiel auch Kopiertätigkeiten gehören. Vor Unterrichtsbeginn begrüßt der Bufdi die Kinder, übernimmt auch mal die Aufsicht in der Aula und geht dann in eine Klasse, vorzugswiese Klassenstufe ½. Dort unterstützt er Kinder organisatorisch, vor allem aber beim Lernen. Dabei sind die Aufgaben sehr vielfältig: Mal erfährt eine Schülerin direkte Hilfe im Unterricht, mal fördert der Bufdi Schüler zum Beispiel durch ein separates Lesetraining. Auch die Kontrolle einer Hausaufgabe kann durchaus einmal vom Bufdi übernommen werden. Gemeinsam mit den Kindern wird die Brotzeit eingenommen und auch in der Hofpause ist der Bufdi von den Kindern gern gesehen. Mittagspause ist zwischen 12:00 und 13:00 Uhr, anschließend geht es in die Mittagsbetreuung, in der Kinder bei den Hausaufgaben unterstützt und beim Spielen betreut werden. Der Einsatz eines Bufdis dauert jeweils ein Schuljahr. Eine Vergütung in Form eines „Taschengeldes“ wird durch unsere Gemeinde in Höhe 438 Euro monatlich übernommen. Unserer bisherigen Bufdis haben die Zeit an unserer Schule und die Arbeit mit den Kindern sehr genossen sowie dabei viele wertvolle Erfahrungen gesammelt. Sie unterstützen die Arbeit in der Schule in vielen Bereichen, nehmen auch an den Lehrerkonferenzen teil und bringen sich bei Schulprojekten aktiv mit ein. Leider geht die Zeit mit ihnen immer viel zu schnell vorbei. Freuen dürfen wir uns aber darüber, dass einige im Anschluss den Weg zur Lehrer- oder Erzieherausbildung eingeschlagen haben. Neugierig geworden? Auf unserer Homepage www.grundschule-frasdorf.de, unter der Rubrik „Lehrer“ / „Unsere Bufdis“ finden Sie zahlreiche Beiträge unserer Bundesfreiwilligendienstler, welche über ihre Arbeit berichten. Unsere aktuelle Stellenanzeige dazu finden Sie im Folgenden auf diesen Seiten. Wir freuen uns wieder auf Bewerbungen für das kommende Schuljahr 2024/25!

Thorsten Deneke, Rektor